Allgemein

5 gute Gründe für ein E-Rennrad im Jahr 2021

Mal ehrlich. Wie lange trägst du dich schon mit dem Gedanken, ein E-Rennrad zu kaufen? Ein Jahr, zwei oder etwa noch länger? Auf jeden Fall schon viel zu lange!

Schau dir die neuen Modelle der E-Rennräder aus 2021 an und das Warten hat ein Ende! Die Rennsaison hat bereits begonnen und mit den e-Bikes 2021 kannst du ganz vorn dabei sein!

E-Rennrad mit Antrieb – geht das?

Zugegeben, es ist nicht leicht, sich ein Rennrad mit motorisierter Unterstützung vorzustellen. In den Köpfen der Rennradsportler ist immer noch die Meinung, dass der Antrieb zusammen mit Akku an dem Sport Rad wie ein Fremdkörper wirkt, der da einfach nicht hingehört.

Doch ist diese mentale Blockade, die gegen ein E-Rennrad spricht, eigentlich noch zeitgemäß? Wir von Tretwerk meinen Nein!

In den vergangenen Jahren waren Rennräder als E-Bike in der Tat eher ein Kompromiss mit vielen Kröten, die man schlucken musste. Es fehlte an Reichweite und vom Gewicht her waren diese Renn E-Bikes einfach zu schwer.

Dies hat sich heute aber grundlegend geändert: geringes Gewicht, leistungsstark und ein bedienerfreundliches Handling, das sind die Attribute der E-Bikes in Rennausführung, die mit unglaublicher Renngeschwindigkeit den E-Bike Markt erobern! Für Neueinsteiger sowie für die Semiprofis bieten diese Bikes eine sinnvolle Ergänzung zu den herkömmlichen Rädern ohne motorischen Antrieb.

Gerade auf dem hart umkämpften Markt der Mountainbikes setzten sich in den letzten Jahren immer stärker die E-MBT oder auch einfach E-Mountainbikes genannt durch.

Hier zeichnet sich genau die gleiche Entwicklung wie bei den E-Bikes ab – ein Trend, der sich schon lange verselbstständigt hat.

In letzter Zeit haben Ingenieure und Entwickler der Herstellerfirmen eine hervorragende innovative Leistung vollbracht. Mit den wirklich leichten Antrieben und dem sehr agilen Handling und ein Gewicht, dass man wirklich gering nennen darf.

Schau dir bitte mal das Trek Domane + ALR (2021) Rennrad etwas genauer an. Mit diesem E-Rennrad fühlst du dich wie auf einem konventionellen Bike und bist Kilometer für Kilometer rasend schnell unterwegs. Es fährt aufgrund des hervorragend konzipierten Fazua-Systems, das nicht den geringsten Widerstand bei Abschaltung des E-Motors oder wenn die maximale Unterstützungsstufe überschritten wird, erzeugt. Mit dem Trek Domane + ALR (2021) Rennrad bist du jedem Einsatz gewachsen und unglaublich sportlich unterwegs.

Besonders das neue Domane AL 2021 Trek punktet mit Vielseitigkeit und Performance und das für relativ kleines Geld. So kommst du auch mit einem kleineren Budget an ein Bike, das sich kompromisslos in die Klasse der Aero-Rennräder einordnen lässt, dass keinen Vergleich scheuen muss.

Einige Daten des Domane AL 2021 mit E-Antrieb – Trek, die Marke des Vertrauens!

  • revolutionär authentisches E-Rennrad mit integriertem FAZUA Antrieb aus der Fahrradschmiede Trek
  • stabiler, leichter Rahmen aus Aluminium – 300 Series Alpha Aluminium; verschiedene Rahmen in Größe:  52, 54, 56 und 58
  • stabile Endurance-Geometrie
  • hoher Komfort und souveränes Fahrverhalte
  • 2×11 Antrieb von Shimano – geschmeidige Schaltvorgänge sind garantiert
  • FAZUA Antrieb mit 250 Wh Akku
  • Reifen: Bontrager R1 Hard-Case Lite, wire bead, 60 tpi, 700x32c
  • Bremse vorne:105
  • Bremse hinten: Shimano 105 hydraulic disc, flat mount
  • Gewicht: 15,2 kg – damit ein Leichtgewicht unter den Trek Rädern
  • das neue Domane mit SL oder SLR Rahmen ist sofort im Handel erhältlich – Domane
  • Farbe rot oder schwarz – sofort lieferbar – Domane in SL oder SLR    Modell

Nun zu den 5 Gründen, – warum ein E-Rennrad? Was ist der Vorteil?

1. überzeugende Antrieb- und Akku Technologie auf höchstem Niveau

Mit dem E-Motor ist das Bike jedem anderen Fahrrad haushoch überlegen. Die verschiedenen E-Antriebe machen es vielseitig einsetzbar und besonders leichte Antriebe wie der Fazua evation e-Bike Motor ist für den Einbau in Rennräder geradezu prädestiniert.

Die E-Bikes lassen sich natürlich auch mit einem Rahmen aus Carbon ausrüsten; dies bedeutet aber schon einen sehr viel tieferen Griff in den Geldbeutel. Wer aber auf ein Minimalgewicht aus ist, für den ist Carbon dann das Mittel der Wahl.

2. Training unter optimalen Bedingungen

Eine deutliche Verbesserung bieten Rennräder bei der Trainingssteuerung. Du zählst dich zu den ambitionierten E-Bike Fahrern und möchtest auch beim E-Rennrad optimal trainieren. Dann solltest du deine Trainingseinheiten unbedingt mit einem E-Rennrad zu 100 Prozent absolvieren. Gerade in Regionen, wo die Bodeneigenschaften und die Topographie sehr different sind, hilft ein E-Bike gerade bei Langzeitdauer Training unter bergauf und bergab Bedingungen, die Belastung optimal zu beeinflussen. Die motorische Unterstützung gibt dir immer die Möglichkeit, sehr exakt in einem von dir vorgegebenen Leistungsbereich zu fahren.

3. Das e-Rennrad egalisiert Leistungsunterschiede.

Wer kennt es nicht? Du bist gern in der Gruppe unterwegs und schon entsteht folgendes Problem: Leistungsunterschiede bei den einzelnen Personen.

Die sportlichen Leistungs- und Tourenfahrer müssen das Tempo drosseln, damit die schwächeren Fahrer ohne Motor mithalten können. Auch bei Paaren ist dies oft der Fall, wenn einer der Partner ohne E-Bike unterwegs ist. Der Spaß am Radfahren wird dadurch schnell getrübt. Abhilfe schafft nur ein technischer Gleichstand der Ausrüstung – also mit Motor und dies für alle, damit die Freude am Rennradfahren nicht verloren geht. So lassen sich dann auch wieder große Reichweiten fahren.

4. Wieder mit dem Sport anzufangen, – hierfür eignen sich die Elektro-Rennräder ideal

Ehemalige Rennrad-Enthusiasten, die wieder einen moderaten Einstieg in den vormals betriebenen Sport suchen, sollten es anfangs gemächlich angehen lassen. Die Kondition hat sicherlich in der Zeit des sportlichen Stillstandes gelitten und die alten Touren fahren geht auch nicht mehr problemlos vonstatten. Die Lösung ist das motorisierte E-Bike als Rennrad Modell, das möglichst dem E-Biker ein natürliches Fahrgefühl vermittelt und die notwendige Sicherheit auch bei hohen Geschwindigkeiten vermittelt.

Der Belastungsgrad und die abgestimmte Trittfrequenz lassen sich bei den modernen Elektro-Rennrädern punktgenau einstellen, was sich natürlich günstig auf Herz und Muskulatur im Detail auswirkt.

Wenn du meinst hier angesprochen zu sein, dann ist das Domane AL 2021 Trek, das zu einem unschlagbaren günstigen Preis bei Tretwerk im Shop gerade angeboten wird, eine echte Option. Dieses Bike kommt aus der e-Bike 2021 Modell Reihe und du kannst sicher sein, dass vom Motor bis hin zu den Disc Komponenten und den Reifen alles ausgereift und auf höchstem technischem Niveau ist.

Mit dem Domane AL 2021 Trek, das sich wie ein normales Rennrad fahren lässt, machst du nichts falsch. Im Gegenteil, mit diesem Allround-Rennrad investierst du in deine Gesundheit und dein Blutdruck und Herz werden es dir danken.

5. Das e-Rennrad macht Spaß, – viel Spaß! – und so soll es letztendlich sein

Spaß beim Rennrad fahren, das wollen wir doch alle haben. Und wenn es mit dem herkömmlichen Rennrad Probleme gibt, dann sollte der erste Blick auf eine Alternative gerichtet sein. Und diese heißt Allround-Rennrad mit E-Motor, dass alle Anforderungen an sportliches Fahren erfüllt.

Lass dich nicht von früher geäußerten Meinungen, dass ein Rennrad mit E-Antrieb zu viel Gewicht hat, negativ beeinflussen. Das war einmal und hält dem heutigen Vergleich nicht stand.

Die Bikes kommen schlank daher und bringen kaum mehr als ca. 15 kg auf die Waage. Mit einem sehr werthaltigen Rahmen aus Carbon reduziert sich das Gewicht auf fast unter 10 kg. Also es hat sich in puncto Technik viel getan.

Der Fazua evation Antrieb ist ein kleines technisches Wunderwerk und jedes Gramm der 2 kg verbauten Technik zeugt von der großen Innovationskraft, die bei den heutigen Herstellern von Fahrrädern anzutreffen ist.

Worauf wartest du noch? Das Abenteuer wartet auf dich! Wir von Tretwerk werden dich unterstützen und an deiner Seite sein!

Disclaimer:

Tretwerk hat dieses Thema: „5 gute Gründe für ein E-Rennrad im Jahr 2021“ recherchiert und möchte dir mit diesem kleinen Ratgeber eine Entscheidungshilfe beim Kauf deines schon lang gewünschten Rennrades geben.

Der Artikel erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und bedeutet auch inhaltlich keine Rechtsberatung. Für versehentliche Fehler in der Info übernimmt Tretwerk keine Haftung. Deine Anregungen und Kommentare sind höchst willkommen. Mail oder Anruf genügt. Wir nehmen uns die nötige Zeit für dich! Tretwerk und Fahrrad, – da passt nichts dazwischen!

Leave a Reply