Tipps & Ratgeber

Fahrrad ungewollt angekettet – Was tun?

fahrradschloss
Bild: fotolia.com © RAM

Was ist zu tun, wenn ein Fremder mein Fahrrad angeschlossen hat?

So etwas soll schon mal vorkommen.
Du kommst von Deiner Besorgung oder von der Arbeit und bist bester Laune. Dann aber die Überraschung!
Dein E-bike oder MTB ist mit einem dicken Bügelschloss an einen Laternenpfahl angekettet. Normalerweise nichts Schlimmes – doch in diesem Fall: Es ist nicht Dein Schloss und Du hast keinen blassen Schimmer, wer dies getan haben könnte. Deine Heimfahrt wird sich jetzt ungewollt verzögern.

Was nun? – dies ist eine gute Frage.

Also erst einmal ruhig Blut bewahren. Wahrscheinlich hat dies niemand getan, der Dich ärgern wollte. Es ist halt aus einem dämlichen Versehen heraus passiert. Fluchen und Hektik helfen Dir nicht weiter. Du musst die Sache nun mit einem kühlen Kopf angehen.

Da wäre zu aller erst der Gedanke an eine Gewaltanwendung: Das fremde Schloss einfach knacken! Ja, wenn dies so einfach wäre. Wer trägt schon ständig einen Bolzenschneider oder ähnliches schweres Werkzeug mit sich herum? Dann käme auch noch die rechtliche Seite hinzu. Darfst Du einfach ein fremdes Schloss aufschneiden? Oder sollte nicht besser die nächste Polizeiwache aufgesucht werden, um dort Hilfe für das Malheur zu erhalten?

Kleiner Ausflug ins Gesetzbuch

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sagt hierzu folgendes:

Das gute alte BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kennt den Paragrafen der sogenannten Besitzstörung. Hier ist geregelt, dass der Gestörte – also in diesem Fall Du – von dem Störer (der Fremde) die Beseitigung der eingetretenen Störung verlangen kann.
Im Klartext heißt das: Es ist erlaubt, Selbstjustiz auszuüben und das Schloss darf mit Gewalt entfernt werden. Also eine ganz legale Hilfe zur Selbsthilfe.

Und was sagt die Polizei dazu?

Beim gewaltsamen Öffnen eines fremden Schlosses kann es durchaus zu Missverständnissen mit der Polizei oder sonstigen Ordnungskräften kommen. Sie wissen ja in der Regel nichts von Deinem Pech und müssen sich im Glauben wähnen, dass Du gerade dabei bist, ein fremdes Rad zu klauen. Klingt doch logisch – oder?
Wie aber kommst Du aus dieser Klemme raus?

Den eigenen Schlüssel für Dein Schloss vorzulegen bringt auch nicht viel, denn das könntest Du ja nachträglich am Fahrrad angebracht haben. Du kannst beteuern, was Du willst, es hilft Dir nichts, wenn die Ordnungsmacht es anders sieht.

Hilfreich wäre es, wenn Du noch Papiere oder sonstige Unterlagen besitzt, die Dich als rechtmäßigen Eigentümer des Rades ausweisen. Da Du diese Papiere nicht ständig in der Hosentasche spazieren fährst, hilft nur eins: Nach Hause fahren und die Belege bei der Polizei vorlegen. Das dürfte als Beweis ausreichen und Du kannst mit schwerem Gerät zu Werke gehen. Natürlich kannst Du auch einen Schlüsseldienst beauftragen, das fremde Schloss zu entfernen, nur für die Kosten wirst Du in aller Regel erst einmal selbst aufkommen müssen.

Wie bekomme ich meine Auslagen erstattet?

Gute Chancen, Deine Auslagen erstattet zu bekommen, bestehen darin, das fremde Rad nach dem gewaltsamen Öffnen des Bügelschlosses mit nach Hause zu nehmen. Das Recht dazu ist auf Deiner Seite, denn das nun ungesicherte fremde Fahrrad muss gegen Diebstahl gesichert sein. Die Juristen sprechen hier von einem sogenannten Zurückbehaltungsrecht, da das fremde Fahrrad so als eine Art Pfand rangiert und der Eigentümer es ja normalerweise wiederhaben möchte – aber nur nachdem er Dir Deine Auslagen bezahlt hat. Sollte der Verursacher Deines Missgeschicks von Dir verlangen, ihm ein neues Fahrradschloss kaufen zu müssen, dann kannst Du ihn in aller Ruhe an den Fachhandel verweisen, da Du dazu in keiner Weise verpflichtet bist.

Disclaimer

Dieser Artikel bedeutet keine Rechtsberatung und erhebt auch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Er sollte Dir nur eine kleine Hilfestellung zu dem Thema – Was ist zu tun, wenn ein Fremder mein Fahrrad angeschlossen hat? – geben.
Selbstverständlich kannst Du uns zu diesem Thema anschreiben oder anrufen. Wir helfen Dir in unserem Fahrradshop im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar