Tipps & Ratgeber

So kannst du das Fahrrad im Urlaub mit in das Flugzeug nehmen

fahrrad flugzeug urlaub

Das Fahrrad ins Flugzeug mitnehmen- ist das überhaupt möglich? Diese Frage stellt sich bei Beginn der Urlaubssaison besonders häufig, da ambitionierte Biker(innen) auch am Urlaubsort nicht gerne auf das geliebte Mountain- /Trekkingbike oder Cityrad verzichten wollen. Für die Rennradbiker(innen) ist diese Frage besonders wichtig, da es für diese Sportart bekanntlich ganz bestimmte und beliebte Destinationen gibt, z. B. die Baleareninsel Mallorca.

Tretwerk hat recherchiert und sagt dir, worauf es ankommt, damit dein Bike im Flieger mitgenommen wird und welche Vorschriften es zu beachten gilt.

Übrigens solltest du gerade an den Kauf eines E-Bikes denken, dann schau bitte in unserem Onlineshop vorbei. Wir bieten im Shop die neuesten Bikes aller Modellgruppen zu günstigen Preisen und natürlich mit einer kostenlosen Topberatung unseres freundlichen Serviceteams an. Der Kauf eines Bikes ist Vertrauenssache – und uns kannst du trauen!

Die Vorrausetzungen für die Mitnahme des Bikes

Im Allgemeinen ist der Transport von Fahrrädern im Flugzeug grundsätzlich möglich. Die Bestimmungen für die Mitnahme und Verpackung der Bikes sind jedoch von Airline zu Airline recht unterschiedlich. Auch bei den Transportkosten gibt es erhebliche Unterschiede, die unbedingt ein recht genaues Hinschauen – mit welcher Airline der Flug durchgeführt werden soll – erforderlich macht. Einige Airlines verlangen Transportpreise, vor allem auf der Langstrecke, die eine Mitnahme des Rades eher ausschließen, da die Anmietung eines Bikes vor Ort wesentlich günstiger kommt. Andere Linien wiederum kalkulieren mit sehr moderaten Preisen, sodass es die Urlaubskasse nicht sonderlich strapaziert, das gewohnte eigene Bike, mit auf die Reise zu nehmen.

Kann ich mein E-Bike mit auf die Flugreise nehmen?

Leider muss diese Frage mit einem klaren Nein beantwortet werden, da die Fluggesellschaften aus Sicherheitsgründen wegen der möglichen Brandgefahr des Akkus, die Mitnahme eines E-Bikes ablehnen. Es gibt Ausnahmen, dass Airlines, die E-Bikes als Spezialtransport betrachten und die Mitnahme aber leider zu sehr hohen Kosten anbieten. In diesem Fall ist also eine klare Kosten-Nutzung Betrachtung anzustellen.

Die Vorbereitungen zur Mitnahme auf den Flug

Die Mitnahme des eigenen Zweirades erfordert natürlich ein wenig Vorbereitung, denn du möchtest ja, dass dein werthaltiges Bike ohne Schaden am Bestimmungsort ankommt.

Die meisten Fluggesellschaften betrachten das Fahrrad als Sport- oder Sondergepäck.

Generell bestehen die Fluggesellschaften darauf, dass das Bike entweder in einer speziellen Fahrradtasche oder in einem stabilen Karton verpackt ist. Damit es beim Abflug keine bösen Überraschungen gibt, informiere dich bitte genau vor Buchung der Reise bei der Airline deiner Wahl nach deren Verpackungs- und Beförderungsvorschriften.

Die wichtigsten Ratschläge einer optimalen Verpackung sehen so aus:

  • die Pedale abschrauben oder nach innen drehen – dies ist wegen einer eventuellen Verletzungsgefahr zu empfehlen.
  • den Lenker querstellen, das spart Platz.
  • Druck der Reifen verringern oder vollständig die Luft aus den Reifen lassen – damit das Bike nicht unnötig beim Transport federt.
  • das Vorderrad abmontieren und am Rahmen befestigen – um das Packvolumen insgesamt klein zu halten.

Die Anmeldefrist für Sondergepäck beachten

Auf jeden Fall solltest du die Anmeldefrist für Sondergepäck bei der Airline im Auge haben. So ist auch diese von Airline zu Airline verschieden: Bei manchen kannst du das Bike kurzfristig vor Antritt der Reise einchecken, andere verlangen die Abgabe bis zu 48 Stunden vor Abflug.

Extra Fahrrad-Transportversicherung abschließen?

Diese Frage musst du für dich selbst beantworten. Es kommt hier sicher auf den speziellen Einzelfall an: Handelt es sich um ein sehr teure Rennmaschine oder um ein hochwertiges Mountainbike, dann wäre eine gesonderte Reisegepäck- oder Fahrradversicherung sicher angeraten, da die Airlines das als Sondergepäck aufgegebene Fahrrad in der Regel nur unzureichend gegen Beschädigung oder Verlust versichern.

Noch ein kleiner Tipp

Bitte darauf achten, das nötige Fahrradwerkzeug im Koffer und n i c h t im Handgepäck zu verstauen, um Schwierigkeiten bei der Sicherheitskontrolle aus dem Weg zu gehen.

Vielleicht hat dich dieser Artikel dazu inspiriert, dein Bike mit in den Flieger zu nehmen – es würde uns freuen, wenn dieser kleine Ratgeber, dir eine Hilfe war. Fragen zu diesem Thema beantwortet unser kompetentes Team gerne.

Nun bleibt nur noch, dir einen schönen Urlaub und erlebnisreiche, spannende Touren mit deinem Bike zu wünschen, egal, wo immer das sein mag!

Wir von Tretwerk sind für dich da – denn Tretwerk l(i)ebt Fahrrad!

Disclaimer:

Mit diesem kleinen Artikel wollten wir einen kleinen Ratgeber rund um das Thema So kannst du das Fahrrad im Urlaub mit in das Flugzeug nehmen“ publizieren. Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar und erhebt auch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Gerne nehmen wir deine Anregungen oder Kritik entgegen. Anruf oder Mail genügen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar