Tipps & Ratgeber

Unfallschutz für Fahrradfahrer(innen)

fahrrad-sicherheit

Wichtiges Zubehör, um besser gesehen zu werden!

Im Straßenverkehr sind zwar alle Teilnehmer gleich – aber das ist nichts als graue Theorie.
Radler(innen) haben ein wesentlich höheres Risiko, einen Unfall zu erleiden, als andere Verkehrsteilnehmer. Warum das so ist und was zu tun ist, dies zu ändern, erfährst Du im folgenden Beitrag.

Gerade im Herbst, wenn die Tage wieder kürzer werden und auch die Temperaturen allmählich sinken, ist nach der Unfallstatistik die gefährlichste Zeit für die Biker(innen). Jetzt ist es alle höchste Zeit, die Fahrradausrüstung zu überprüfen und das Rad insgesamt wintertauglich zu machen.

Die StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) schreibt folgende Ausrüstung verbindlich vor:

  • weißer Scheinwerfer mit Reflektor
  • Rücklicht in rot, mindestens 25 cm über dem Boden + Reflektor und separaten reflektierenden Rückstrahler hinten am Schutzblech
  • mindestens 2 Reflektoren an den Speichen – diese müssen je um 180 Grad versetzt sein
  • gelbe Reflektoren an den Pedalen

Dies sind die gesetzlichen Minimalvorschriften, die Du auf jeden Fall einhalten musst.

Der Fahrrad- und Personen Check
Das Wichtigste im Straßenverkehr ist Deine visuelle Wahrnehmung durch die anderen Verkehrsteilnehmer. Für die Autos bist Du auf dem Fahrrad klein und läufst Gefahr zu spät erkannt zu werden, wenn Deine Ausrüstung nicht den erforderlichen Anforderungen entspricht.
Wie jedoch kannst Du besser auf Dich aufmerksam machen?

  • entsprechende Fahrradkleidung
  • sehr gute Beleuchtung am Rad
  • zusätzliche Reflektoren am Rahmen, z. B. reflektierende Leuchtbänder
  • Reifen mit reflektierenden Flanken

Die Kleidung und der Helm

Dunkle Kleidung ist ein absolutes „No Go“! Helle Kleidung ist immer im Vorteil, da diese einen guten Kontrast zur nächtlichen oder dunklen Umgebung abgibt. Du wirst von einem Autofahrer früher erkannt als mit dunkler Kleidung. Schon in der einsetzenden Dämmerung ist helle Kleidung eindeutig dunkler vorzuziehen. Sehr gut ist es, wenn die Kleidung selbst noch mit reflektierenden Streifen an den Armen im Brustbereich und ganz wichtig am Rücken versehen ist.
Spezielle Fahrradjacken oder –westen mit reflektierenden Streifen in Signalfarbe (gelb oder rot) sind höchst geeignete Accessoires, um Deine Sichtbarkeit im Straßenverkehr deutlich zu erhöhen.
Selbstklebende Reflektoren können extra auf den Fahrradhelm geklebt werden und stellen somit ein weiteres Sicherheitsmerkmal dar. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, dann montierst Du am Helm noch eine separate Stirnlampe!

Die Beleuchtung am Fahrrad

Bis Juli 2013 schrieb die StVZO ganz genau fest, wie die Beleuchtungsanlage am Fahrrad beschaffen sein muss. So war festgelegt, dass nur ein Dynamo zur Stromerzeugung eingesetzt werden durfte. Diese Regelung gilt so heute nicht mehr.

Zur optimalen Fahrradbeleuchtung kannst Du eine batterie- oder akkubetriebene Energiequelle einsetzen, die über eine entsprechende LED Lampe einen ausgezeichneten Lichtkegel erzeugt.
Beim Einsatz dieser Technik aber bitte darauf achten, dass der Akku oder die Batterie immer gut aufgeladen sind, damit kein unnötiges Sicherheitsrisiko entsteht. Das Schlusslicht sollte auch im Standbetrieb gut sichtbar leuchten.

Spezialthema Kinderfahrrad

Kinder sind leider im Verkehr am meisten gefährdet. Es ist daher eine absolute Notwendigkeit, das Fahrrad des Kindes so auszurüsten, dass die mögliche Gefährdung auf ein Minimum reduziert wird.
Ein orangefarbener oder gelber Wimpel, befestigt an einer hohen beweglichen Stange, ist unbedingt erforderlich.
Denke bitte daran, dass Kinder noch schlechter im Verkehrsgewühl zu sehen sind als die Erwachsenen.

Fazit

Sicherheit beim Fahren ist Deine Lebensversicherung. Hier zu sparen, bedeutet im Klartext, dass Du mit Deinem Leben spielst. Gerade heute mit einem immer stärker zunehmenden Individualverkehr, kommt es auf ein sicheres Fahrrad und eine sichere Fahrradbekleidung entscheidend an.
Diese Tipps gelten übrigens nicht nur für Herbst und Winter, Du solltest diese ganzjährig befolgen, damit Dir bei Fahrradfahren nichts passiert.
Sicheres Fahren bedeutet sichere Heimkehr!
In unserem Online Shop halten wir ein großes Angebot an Sicherheitszubehör für Dein Fahrrad zu günstigen Preisen bereit.

Disclaimer

Dieser Beitrag bedeutet keine Rechtsberatung und erhebt auch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Er sollte Dir lediglich eine Hilfestellung zum Thema – „Unfallschutz beim Fahrradfahren, wichtiges Zubehör, um besser gesehen zu werden“ – geben.
Selbstverständlich kannst Du uns zu diesem Thema anschreiben oder anrufen. Wir helfen Dir gern im Rahmen unserer Möglichkeiten weiter.

Schreibe einen Kommentar